Windows Systempartitionen mit Linux vergrößern / verkleinern

1. Festplatte unter Linux einhängen, aber nicht mounten
2. Auf dem Linuxsystem müssen die Softwarepakete fdisk sowie ntfsresize (Bestandteil von ntfsprogs unter Debian) installiert sein.

Partitionen vergrössern

fdisk

1. mit fdisk /dev/(s|xv)dn die entsprechende Platte auswählen
2. die entsprechende(n) Partition(en) löschen mit d
3. neue Partition anlegen mit n
4. Partitionstyp setzen mit t (NTFS ist 7)
5. Partition aktiv machen (falls Boot-Partition) mit a
6. Alle Partitionsdaten schreiben mitw

ntfsresize

1. ntfsresize --no-action /dev/(s|xv)dn zum testen
2. ntfsresize /dev/(s|xv)dn falls test erfolgreich

Partitionen verkleinern

umgekehrte Reihenfolge, d.h. erst ntfsresize mit entsprechenden Parametern aufrufen, dann fdisk.

Weiterführende Informationen

Bloggen mit Android

Dies ist ein Test Eintrag. Erstellt mit der WordPress Android App.

LPIC-1

Nach langer Zeit der Abstinenz gibts nun endlich mal wieder einen kleinen Beitrag.

Nachdem ich nunmehr seit über zehn Jahren mit Linux arbeite, war es an der Zeit dieses Wissen zu vertiefen und auch zu “verifizieren”. Nur wie löst man dies am Besten. Nach kurzer Recherche war die Lösung da. Die Zertifizierung nach dem Linux Professional Institute Standard.

Warum nach dem LPI zertifizieren lassen und nicht nach den Prüfungen der Marktführer im Linuxbereich (Canonical [Ubuntu ], Novell [SuSE Linux Enterprise] oder RedHat [RedHat Enterprise Linux])? Diesen Beitrag weiterlesen »

Versicherungs Cold Call – Drückermethoden

Die Welt wird nicht besser. Selbst bei Unternehmen, bei welchen man seit über 15 Jahren Kunde ist, wird man anscheinend nur als ein Stück Ware gesehen, dass es bestmöglich auszunehmen gilt. Daher konnte ich am schönen Samstag Abend noch einen Brief verfassen, welcher meinen Widerruf beinhaltet… und in welchem ich auf meine meiner Meinung nach mir zustehenden Rechte Hinweise: Diesen Beitrag weiterlesen »

Kommentarspam von SEOs (Update)

Vorhin hat Herr H. sich telefonisch bei mir gemeldet und sich ausdrücklich für den Kommentar entschuldigt. Dieser wurde nach seiner Aussage nicht von ihm selbst getätigt und die verantwortliche Mitarbeiterin wurde instruiert, solche Maßnahmen nicht zu wiederholen. Damit ist das Kapitel für mich abgeschlossen und ich wünsche Herrn H. weiterhin viel Erfolg mit seinem Unternehmen.

Besuch im CERN

Gestern hatte ich die Möglichkeit, das CERN in Genf im Rahmen einer Exkursion zu besuchen. Es ist schon recht beeindruckend, wie groß der ganze Komplex ist. Dadurch war es natürlich auch nicht möglich, das ganze Gelände und alle der großen Experimente am CERN zu sehen. So war die Exkursion überwiegend auf ein Teilexperiment des LHC beschränkt, auf ATLAS.

ATLAS ist einer der Detektoren im 27 Kilometer langen Teilchen-Beschleunigungsring des CERN. Er soll helfen, die so genannten Higgs-Teilchen zu finden und nachzuweisen sowie zur Erforschung der Teilchen, welche dunkle Materie erzeugen, beitragen. Dazu werden Protonen in entgegengesetzter Richtung in dem Beschleuniger auf Geschwindigkeiten nahe der Lichtgeschwindigkeit gebracht und frontal aufeinander geschossen. Wenn diese Teile dann kollidieren, werden neue Teile erzeugt, welche denen kurz nach dem Urknall ähneln sollen. Interessant ist, dass nach Aussage unseres Guides im CERN, nur knapp 4% der Teilchen im Universum bekannt sind. So gesehen wissen wir fast nichts über das, was uns umgibt.

Zum technischen Teil der Exkursion bzw. des Teilchenbeschleuniger kann ich nur sagen, dass ich sehr erstaunt war (als Informatiker und Nicht-Physiker). So wird der Ring mittels flüssigem Helium auf die Temperatur Diesen Beitrag weiterlesen »

Kommentarspam von SEOs

Gerade ist mal wieder ein toller Kommentar in meinem Beitrag zum Drucken einer Diplomarbeit aufgetaucht. Der Urheber ist recht schnell als Herr H. zu identifizerien gewesen – auch wenn er sich im Kommentar noch so toll Harald nennt. Verlinkt wurde dann natürlich auf einen anderen Print-on-demand Dienstleister, die Firma  Eprinto Medienprodukte.

Wenn schon Spam, dann bitte mit etwas mehr Liebe und nicht so dumpf. Wer schon mit dem Suchbegriff “Diplomarbeit drucken” auf den Blog kommt, da der Blog auf Seite eins bei google damit gelistet ist, und dann innerhalb von Sekunden seinen Spamkommentar angibt, kann nicht glaubwürdig sein. Die genutzte E-Mailadresse war dann auch schnell im Netz zu finden. Diese führt dann auf eine Homepage Diesen Beitrag weiterlesen »

Espresso Shop Espresso International

Wer Espresso und Kaffee gerne mag, kauft heutzutage nicht selten über das Internet seine Lieblingssorten der koffeinhaltigen Getränke. Dabei ist es nicht immer ganz einfach einen guten Espresso Shop im Internet zu finden. Daher möchte ich hier kurz auf einen guten Espresso Shop hinweisen, welcher seit letzter Woche auf einem von uns gemanagten Server seine Dienste verrichtet.

Wer Espresso kaufen möchte, ist dort auf jeden Fall gut aufgehoben. Von verschlüsselter Bestellung über  verschiedenste Zahlungsmöglichkeiten bis hin zu einem netten telefonischen Support ist alles vorhanden, was einen sicheren und guten Einkauf im Internet ermöglicht. Für englischsprachige Kunden gibt es den Espresso Shop auch in englisch. Weitere Informationen über Kaffee und Espresso gibt der Espresso und Kaffee Blog, welcher ebenfalls von der D&S Espresso International GmbH geführt wird.

Ich freue mich, dass ich die D&S Espresso International GmbH als neuen Kunden begrüßen darf und wünsche hiermit viel Erfolg mit dem Business auf dem neuen Server und natürlich immer den creme-igsten Espresso ;-)

Diplomarbeit schnell drucken lassen – und das in guter Qualität

Letzte Woche kam ich etwas in Verlegenheit, meine Diplomarbeit drucken zu lassen. Ich wollte unbedingt einen festen Umschlag, der dazu auch noch “etwas hermacht”. Leider ist es mir in der kurzen Zeit die ich noch hatte, nicht gelungen,  im Saarland noch eine Druckerei ausfindig zu machen, die eine entsprechende Bindung anbietet.

Nun, dafür gibt es ja das Internet. Ich habe mich über verschiedene Anbieter informiert und bin letztendlich bei Pron gelandet. Besser hätte ich mich wohl nicht entscheiden können! Obwohl ich praktisch schon an der Frist für die Entgegennahme der Drucksache war (kurz vor 18:00 Uhr), konnte ich den Druck noch in Auftrag geben.

Herr Dohnau hat mich telefonisch dazu noch gut beraten und meine Bestellung per Email angenommen. Ich hatte die Express Lieferung mitgebucht, da ich meine vier Exemplare am nächsten Tag benötigte. Obwohl Express eine Lieferung bis 12:00 Uhr am nächsten Tag garantiert, war die Lieferung schon am nächsten Morgen um 08:15 da.

Das nenne ich Service! Die Qualität und Verarbeitung lässt keine Wünsche offen. Die Empfehlung, Papier mit 120g/m ² zu wählen war ebenfalls sehr gut. Daher auch an dieser Stelle vielen Dank an Herr Dohnau für das Drucken der Diplomarbeit.

Und wen es interessiert: die Diplomarbeit sowie die mündliche Prüfung wurden mit 2.0 bewertet (dass es kein 1,x wurde hing allerdings nicht an pron.de ;-) )

Neue Seite online

Passend zum neuen Produkt ist eine neue Webseite zu den XEN vServern nun online. Weiterführende Informationen finden Sie unter http://www.xenianer.de .